Klimawandel 

Frau Doktor Kromp-Kolb hat uns in ihrem Vortrag eindringlich vor Augen geführt, dass wir auf unserem Planeten Erde wie in einem „Raumschiff“ im lebensfeindlichen Weltall unterwegs sind. Wir Menschen sind in den letzten Jahrzehnten fahrlässig mit unseren Ressourcen umgegangen und wir laufen Gefahr, unser „Raumschiff“ zu zerstören. Mit wissenschaftlichen Fakten und einer einfachen Methode des aktiven Mitmachens und Mitdenkens (grüne und rote Kärtchen, mit welchen die Zuhörerer/innen gestellte Fragen mit JA oder NEIN beantworten konnten) hat Frau Kromp-Kolb uns eindringlich vor Augen geführt, dass der Klimawandel aktiv ist und bereits drastische Folgen wie Extremwetterereignisse (mit enormen wirtschaftlichen Schäden), Artenverlust oder einen Anstieg des Meeresspiegels verursacht hat.
Es ist unerlässlich die Klimaziele (Maximale !! Erhöhung der weltweiten Durchschnittstemperatur um 2°C) von Paris zu erreichen! Jeder einzelne von uns ist aufgefordert zu handeln, sich zu fragen, wie viel Konsum notwendig ist und ob Glück und Zufriedenheit mit einem weiteren Handy, Auto oder Modeaccessoir erlangt werden können. Doch auch die Politik wird von der Wissenschaftsgemeinschaft aufgefordert, endlich wirkungsvolle Maßnahmen zu setzen. Das Wissen und die Empfehlungen der Experten liegen klar auf dem Tisch. Nun ist es Zeit zu handeln.
Jeder kann Vorbild oder auch Teil der Bewegung sein – wie alle Zuhörer/innen der Hagenmüller Vorlesung mit dem abschließenden „Klatschexperiment“ selbst erfahren konnten.
Text: Edith Kainz

  • IMAG1634 Kopie
  • IMAG1647
  • IMAG1657 Kopie
  • IMAG1667 Kopie