Steinzeitprojekt

In einem vierstündigen Workshop hatten wir im Rahmen vom BE Unterricht die Möglichkeit, einzutauchen in die Welt der Steinzeit, als nomadisierende Stämme Jäger und Sammler waren und sich alles was sie brauchten in der Natur gesucht und gefertigt haben.

Wir lernten Materialien und Techniken kennen, wie Feuersteine und Funkenschlagen, Steingeräte, Tiersehnen, Knochen, Geweih, Leder, Felle, Keramik, etc., um einen Eindruck zu erhalten, was die Menschen verwendet haben und wie. Im BE Saal war eine Steinzeitwerkstatt mit einem Stationenbetrieb aufgebaut, in der wir mit Knochenwerkzeug und Feuersteinen arbeiteten und mit Erdfarben werkten (wir malten uns gegenseitig an und konnten einen Anhänger aus Leder bemalen und auch gemeinsam ein Bild machen). Ferner gab es einen Schautisch mit Gegenständen zum Angreifen. Wegen der teilweise fragilen Materialien gingen wir sorgfältig und achtsam mit den Dingen um. Am meisten Spaß machte die Herstellung eines Bildes vom Handabdruck in der Spuck-Sprühtechnik mit Heilerde. Alle waren wir eifrig und mit Begeisterung beim Werken. Es war eine gelungene Abwechslung im Unterricht.

  • Malen mit Erdfarben1
  • Malen mit Erdfarben2
  • Malen mit Erdfarben3
  • Mamut
  • Spuck Spruehtechnik
  • Steinzeitwerkstatt1
  • Steinzeitwerkstatt2
  • Steinzeitworkshop
  • Werk Gemeinschaftsbild1
  • Werk Gemeinschaftsbild2
  • Werk Gemeinschaftsbild3
  • Werkstuecke
  • am Zeitseil
  • geritzte und bemalte Werkstcke
  • werkstueck leder
 

(Schüler/innen der 1d, 2a und 2d Klasse)

Betreuende Lehrerinnen: 
Mag. Gertrude Pieber, Mag. Erika Seywald

Zu Gast als Workshopleiterin:
Mag. Karin Haider, eine ehemalige Schülerin des GRG3, Archäologin 
(Ancient Art Company, www.nanu4u.at)

10.5.2017